PROJEKT

Stell dir vor: bessere Arbeitsbedingungen durch mehr Partizipation, mehr Kapazitäten für ökologische Landwirtschaft in Vasilitsi und auf dem gesamten Peloponnes, günstigere Versorgung durch gemeinsames Teilen, eine neue kollektive Rechtsform, mehr Freude durch ein gesundes Gemeinwesen und mehr Sicherheit durch gegenseitige Unterstützung.

Klingt das gut ?

Dann bist Du bei TEIKEI Olive genau richtig !

TEIKEI Olive entstand aus dem Bewusstsein für die finanziellen Schwierigkeiten griechischer Olivenbauern und -bäuerinnen, die trotz der Herstellung nachhaltigen und hochwertigen Olivenöls um ihre Existenz kämpfen müssen. Oft kommt nur ein Bruchteil des Geldes, das Verbraucher für Olivenöl ausgeben, bei den Erzeugern an. Viele sind daher gezwungen, umweltschädliche Methoden anzuwenden, um den Preisdruck des Marktes zu bewältigen.

Unsere Lösung: Wir verbinden Erzeuger und Verbraucher direkt miteinander. Durch unser solidarisches Konzept, das ganz ohne Zwischenhändler auskommt, werden alle Beteiligten als EIN Team betrachtet.

WO STARTEN WIR?

Unser Projekt begann in Vasilitsi, am südwestlichsten Zipfel des Peloponnes, im Naturschutzgebiet Kap Akritas. Dort, inmitten von Koroneiki-Olivenbäumen, befindet sich der Hain von Vicky und Panos Marantos. Die bergigen Abhänge stoßen direkt ans Meer, und über 100 Familienbetriebe aus der Umgebung bewirtschaften in diesem rauen Klima ihre Olivenhaine.

Panos beginnt normalerweise Mitte bis Ende Oktober mit der Ernte, manchmal auch Anfang November. Durch den frühen Erntebeginn kann die Olivenfliege als Schädling vermieden und die höchstmögliche Qualität erreicht werden. Da TEIKEI Olivenöl ein Naturprodukt ist, kann sich der Erntezeitpunkt jedoch wetterbedingt ändern. Geerntet wird ausschließlich per Hand mit einem Rechen oder einer elektrisch betriebenen Handrüttelmaschine. Diese Methode ist zwar zeitintensiv, aber auch die schonendste, da Boden, Bäume und Oliven weniger beansprucht werden.

Die Oliven werden in Netze aufgefangen, die unter die Bäume gelegt werden, grob von den Blättern getrennt und in Kisten gefüllt. Die Ernte wird dann innerhalb von 24 Stunden zur Weiterverarbeitung schonend in die Ölmühle transportiert, um die Qualität des Öls zu sichern, da die Oliven nach dem Pflücken und bei jeder kleinen Beschädigung schnell zu zersetzen beginnen.

WO WIR STEHEN

Unser Ziel ist es, vom Boden, in dem der Olivenbaum wurzelt, bis zur Flasche, aus dem Du Dein Olivenöl ausgiesst, herausragende Arbeit zu leisten.

Wir bauen eine Gemeinschaft von Olivenölliebhaber auf, die ein leckeres und nachhaltiges Olivenöl genießen und fördern möchten. Ob einzeln oder in Verbrauchsgemeinschaften organisiert, erwerben unsere Mitglieder ein Olivenöl-Abo und geben den Bauern und Bäuerinnen die Sicherheit, dass ihre Ernte abgenommen wird. Im Gegenzug genießt Du achtsam angebautes und perfekt gewonnenes griechisches Olivenöl. So schaffen wir Nähe und zahlen wirklich faire Preise.

Von den Bäuerinnen und Bauern über den ökologischen Transport per Segelschiff bis zu unseren Abfüllaktionen in Deiner Region – wir setzen auf Nachhaltigkeit und Fairness. Zwischen 2015 und 2023 haben wir bereits über 20 Tonnen Olivenöl von unseren TEIKEI-Olive-Produzent vertrieben.

Unser Fokus liegt auf gesunder Landwirtschaft und Böden, einem vertrauensvollen Miteinander und einer zukunftsfähigen Wirtschaft. Wir segeln mit frischem Wind an den globalisierten Märkten vorbei, um Menschen zu verbinden, statt sie zu trennen. Obwohl wir noch nicht am Ziel sind, arbeiten wir jeden Tag daran, unseren Visionen Schritt für Schritt näher zu kommen.

TEIKEI OLIVE IN GRIECHENLAND

Auf Kap Akritas, einem Naturschutzgebiet auf dem Peloponnes, wurzeln die Olivenbäume, die von der TEIKEI Olive Gemeinschaft gepflegt und geerntet werden. Die Frage „Was brauchst du, um die Landwirtschaft weiter zu betreiben?“ steht im Zentrum unserer Arbeit und richtet sich an die Produzierenden auf der griechischen Halbinsel.

Die Anbaugemeinschaft in Vasilitsi wird von Panagiotis Marantos, seiner Frau Vicky und Felix organisiert. Sie koordinieren mit Hingabe die Gemeinschaft der Olivenbäuerinnen und -bauern in der Region, die Ernte und die Olivenölgewinnung. Unser Ziel ist es, durch sozial und ökologisch nachhaltige Bewirtschaftung langfristige Perspektiven für die Menschen vor Ort zu schaffen.

Aktuell kooperieren wir mit lokalen Netzwerken wie dem Terra Plena Fonds und dem Panhellenic Biocyclic Vegan Network. Diese Kooperationen ermöglichen uns, den Oliventrester aus der Olivenölproduktion in hochwertige Humuserde zu verwandeln.

Dr. agr. Johannes Eisenbach bringt als Agronom wertvolle Einblicke in die Bodenbewirtschaftung. Panagiotis Manikis, Gründer des Natural Farming Center in Edessa, unterstützt unsere Bauern und Bäuerinnen mit seiner Expertise in Natürlicher Landwirtschaft und hilft ihnen, mit Wetterextremen und dem Aufbau von Biodiversität umzugehen.

Die jährliche Ernte wird sorgfältig gepflückt, vor Ort sortiert, in Kisten verpackt und innerhalb von 24 Stunden in der nächstgelegenen genossenschaftlich geführten Olivenpresse zu hochwertigem, kaltgepresstem Olivenöl verarbeitet. Allein 2017 kamen so sechs Tonnen von acht Kleinbäuerinnen und -bauern aus der Region Vasilitsi.

LOGISTIK

Unser Olivenöl wird direkt nach der Ernte in familiär geführten Betrieben abgefüllt. Anschließend packen wir die Paletten und übergeben sie einem Logistikunternehmen. Die Waren werden per LKW und Fähre von Patras nach Italien transportiert und dann weiter durch den Gotthard bis an den Rhein. In kleinen Lagern organisieren wir Abfüllaktionen oder versenden Deine Bestellung direkt an Deine Haustür.

Unser Ziel ist es, keine Emissionen und keinen Müll zu produzieren. Daher arbeiten wir mit Unternehmen zusammen, die umweltfreundliche Lösungen anbieten. Dazu gehört der Transport per Segelschiff mit der Timbercoast-Reederei, die die Mission Zero unterstützt. Dies vermeidet Verschmutzungen der Ozeane durch Schweröl und Lärm.

Wir bereiten zudem die Umstellung des Landtransports von Diesel-LKW auf den Schienenverkehr vor. Ab einer Größe von 33 Paletten können wir dies umsetzen. Die Endverteilung in urbanen Regionen erfolgt künftig mit Lastenrädern, wie bereits in Basel erfolgreich praktiziert.

BEREIT ZUM ABFÜLLEN – HAHN AUF!

Freudige Menschen mit leeren Fässern treffen auf frisches Olivenöl direkt von der Mühle. Wir stehen bereit, um Eure Fässer wieder zu füllen – entweder gemeinsam vor Ort oder per Post für das Teilen mit Familie, Nachbarn und Freunden. So praktizieren wir ressourcenschonende Logistik, vermeiden Abfall und genießen gemeinsam.

Wenn Du möchtest, dass wir eine solche Aktion in Deiner Gemeinde durchführen, melde Dich bei uns! Wir kommen persönlich vorbei und bringen alles mit, was dafür nötig ist – vorausgesetzt, Du und Deine Gemeinschaft habt Interesse an der Verteilung eines Ernteanteils aus einem 1.000-Liter-Tank.

Wir kooperieren auch mit Unverpacktläden und bieten das Olivenöl auch in Mehrwegflaschen an. Möchtest Du erstmal einen Geschmack von unserem Olivenöl bekommen, kannst Du auch Einmalbestellungen tätigen. Mehr dazu unter DEIN OLIVENÖL.

GEMEINSCHAFT

Olivenölliebhaber schließen sich als Verbrauchsgemeinschaften zusammen, um die gesamte Produktions- und Transportkette zu ermöglichen. Gemeinsam bestellen und genießen sie ihr Olivenöl. Die Risiken der Ernte und Abnahme tragen nicht nur die Olivenbäuerinnen und -bauern allein, sondern die gesamte Gemeinschaft teilt sie. Jede kann Teil der TEIKEI-Olive-Gemeinschaft werden – sei es als Einzelperson, bestehende Verbrauchsgemeinschaft, Solidarische Landwirtschaft, Lebensmittelkooperative, Unverpacktladen oder gewerbliches Unternehmen.

Um maximale Transparenz in der Wertschöpfungskette sicherzustellen, erfolgt die Verteilung des Olivenöls so direkt wie möglich. Einzelhandelsverkäufe sind daher nur punktuell möglich. Ziel ist es, dass alle Konsument ihr Olivenöl vorfinanzieren und somit Teil der Wirtschaft werden. Durch diese Abnahmegarantie wird die frühzeitige Sicherstellung der Finanzierung für Anbau und Transport gewährleistet. Im Laufe des Jahres erhalten die Mitglieder dann frisch abgefülltes Olivenöl direkt nach Hause oder zu ihrer Verbrauchsgemeinschaft vor Ort.
Die Organisation in Verbrauchsgemeinschaften bildet ein dezentrales Netzwerk aus Mitgliedern, das Transportwege verkürzt und durch gegenseitige Unterstützung resilientere Wirtschaftswege schafft.

TEIKEI Olive setzt sich zudem für die Gründung einer Rechtsform mit Verantwortungseigentum ein, die einen Meilenstein für generationsübergreifendes Handeln im Anbau, der Produktion und der Verteilung von Olivenöl darstellen soll. Die TEIKEI Olive Gemeinschaft wächst stetig und gewinnt immer mehr Mitglieder. So nähert sich TEIKEI Olive kontinuierlich dem Ziel einer jährlichen Olivenölmenge von 80 Tonnen, um die gesamte Wertschöpfungskette nachhaltig zu betreiben und zu finanzieren.

KALKULATION FÜR EIN OLIVENBAUM

Die Kalkulation für ungeerntete Oliven an einem Baum ist unabhängig vom Reifegrad gleich. Sie deckt die Arbeit der Olivenbäuerinnen und -bauern sowie die Kosten von TEIKEI olive und fixe Ausgaben ab. Zusätzlich beeinflussen der Erntezeitpunkt (grüne, violette, schwarze Oliven) und die Verpackung (Flasche, Kanister, Bag-in-Box, oder Fass) die Produktionskosten. Früh geerntete grüne Oliven ergeben weniger Öl, haben jedoch höhere Polyphenolgehalte. Der Preis variiert je nach Verpackungstyp (Einweg oder Mehrweg) und Erntezeitpunkt. Um diese komplexe Gesamt-Kalkulation transparent darzustellen, haben wir sie auf einen Olivenbaum umgelegt, denn hier können wir uns gemeinsam treffen und darüber sprechen.

Wertschöpfung auf dem Hof in Griechenland 28,05 €
Produktion und Abfüllung 1,65 €
Logistik in Griechenland 1,35 €
Öffentlichkeitsarbeit 0,53 €
Versicherungen & Steuern 0,92 €
Lagerplätze 1,58 €
Lohn 4,09 €
IT-Kosten & Software 2,64 €
Organisation & Buchhaltung 2,38 €
Entwicklungs- & Sicherheitsrücklagen 1,68 €
Anschaffungen und Abschreibungen 0,59 €
Karton abpacken 1,65 €
Gesamte Wertschöpfung je Baum* 50,87 €

Stand September 2023
*Zzgl. der Variable zum Erntezeitpunkt (grüne-violette-schwarze Olive) und die Ausgaben für das Endgebinde (Flasche, Kanister, Bag-in-Box, oder Fass), in welches die Ernteanteile abgefüllt werden.

Der Preis von 14,50 € pro Liter Olivenöl gilt für Gemeinschafts-Bestellungen vom milden Olivenöl und im Mehrwegfass, wobei das Porto entfällt. Für einzelne Haushalte und einmalige Bestellungen fallen weitere Versandkosten an.

Der Preis von 14,50 € pro Liter Olivenöl gilt für Gemeinschafts-Bestellungen vom milden Olivenöl und im Mehrwegfass, wobei das Porto entfällt. Für einzelne Haushalte und einmalige Bestellungen fallen weitere Versandkosten an.

KALKULATION FÜR EIN OLIVENBAUM

Die Kalkulation für ungeerntete Oliven an einem Baum ist unabhängig vom Reifegrad gleich. Sie deckt die Arbeit der Olivenbäuerinnen und -bauern sowie die Kosten von TEIKEI olive und fixe Ausgaben ab. Zusätzlich beeinflussen der Erntezeitpunkt (grüne, violette, schwarze Oliven) und die Verpackung (Flasche, Kanister, Bag-in-Box, oder Fass) die Produktionskosten. Früh geerntete grüne Oliven ergeben weniger Öl, haben jedoch höhere Polyphenolgehalte. Der Preis variiert je nach Verpackungstyp (Einweg oder Mehrweg) und Erntezeitpunkt. Um diese komplexe Gesamt-Kalkulation transparent darzustellen, haben wir sie auf einen Olivenbaum umgelegt, denn hier können wir uns gemeinsam treffen und darüber sprechen.

Wertschöpfung auf dem Hof in Griechenland 28,05 €
Produktion und Abfüllung 1,65 €
Logistik in Griechenland 1,35 €
Öffentlichkeitsarbeit 0,53 €
Versicherungen & Steuern 0,92 €
Lagerplätze 1,58 €
Lohn 4,09 €
IT-Kosten & Software 2,64 €
Organisation & Buchhaltung 2,38 €
Entwicklungs- & Sicherheitsrücklagen 1,68 €
Anschaffungen und Abschreibungen 0,59 €
Karton abpacken 1,65 €
Gesamte Wertschöpfung je Baum* 50,87 €

Stand September 2023
*Zzgl. der Variable zum Erntezeitpunkt (grüne-violette-schwarze Olive) und die Ausgaben für das Endgebinde (Flasche, Kanister, Bag-in-Box, oder Fass), in welches die Ernteanteile abgefüllt werden.

 

NETZWERK

TEIKEI Netzwerk- über den Tellerrand des Olivenöls hinaus

Die TEIKEI-Prinzipien haben bereits weitere Projekte inspiriert, darunter Konzepte für Südfrüchte aus Griechenland. Zukünftig sollen alle TEIKEI-Projekte sich über ein gemeinnütziges Netzwerk organisieren, das Schulungen und Unterstützungsmöglichkeiten bietet. Das Ziel von TEIKEI ist ein neues Wirtschaftsmodell, das die Bedürfnisse aller Beteiligten gerecht berücksichtigt und keine Verlierer zurücklässt.

Hier geht es zum Projektüberblick von TEIKEI.US